Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 

Datenschutz Button

Gästehaus Ahlimbsmühle

Vorschaubild

Manfred Pietsch

Ahlimbsmühle 3
17268 Milmersdorf

Telefon (039882) 352
Telefax (039882) 352

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.AHLIMBSMUEHLE.de

Öffnungszeiten:
April - Oktober: 10 Uhr - open end

Das Gästehaus am Lübbesee ist von 13 Seen umgeben. Ein breites Angebot des Hauses verspricht eine abwechslungsreiche und zugleich ganz individuelle Urlaubsgestaltung.

Komplettes Ferienhaus mit Terrasse, bis 20 Pers. (225,00 €/Tag)

Gästehaus mit 4 bis max. 8 Bett -Zi., alle mit Du/WC (Ferienzi. Pro Pers. 10,00 €)

Bungalows für 4 Personen in 3 Kategorien: "Basis" (45,00 €/ Tag), "Standard" (55,00 €/ Tag) und "Komfort" (65,00 €/ Tag). Aufbettung für jeweils 2 Personen möglich (plus 5,00 €/ Tag)


(Angebotspalette von A bis Z, siehe Homepage und ein kostenloser Prospekt wird zugeschickt)

 

Was ist zu sehen ?

 

  • ursprünglich gas es zwei Mühlen, eine Wind- und eine Wassermühle. Von der Wassermühle sind nur noch wenige Reste ( u. a. Mühlstein ) und von der Windmühle nur noch wenige Fotos in unserer Ausstellung „ Runa " zur Geschichte von Ahlimbsmühle im Partystall erhalten.
  • Gästehaus Ahlimbsmühle: Zimmervermietung und Frühstücksbüffet.
  • Paradiesbar mit kulinarischen Genüssen.
  • Comfort-, Standard- und Basic-Ferienhäuser.
  • Campingplatz für Caravan, Bikes und Zelte - direkt am Lübbesee.
  • Im Reich der Sinne - Sauna- und Massagearrangements.
  • unser Erlebnishof bietet Wasser- und Sportmöglichkeiten (auch Angelkarten)
  • jährliche Höhepunkte: Osterfeuer mit Livemusik, Herrentagsparty mit Schwedenfeuer und Freibier, Pfingstfest, Oldieparty zum 7. Oktober u. v. a.
  • am Uckermärkischen Radrundweg gelegen bieten wir vom ADFC zertifizierte Bett & Bike - Unterkunft.

 

Haben wir Sie neugierig gemacht ? Dann besuchen Sie uns doch einmal, oder informieren sich weiter im Internet: www.ahilmbsmuehle.de

 

Herzlichst, Ihr Ahlimbsmühle - Team

   Manfred, Ramón und Bettina

 

Aus der Geschichte von Ahlimbsmühle

1572:   Die „ Bergmollen " wird genannt.Konsens für die von Holtzendorff -

            Vietmannsdorf zur Errichtung einer Windmühle an der Stelle der Wassermühle,

            die im Sommer wegen Wassermangels still steht.

 

1671:   Nach dem Dreißigjährigen Krieg: Plan des von Ahlimb - Ringenwalde

            zumWiederaufbau der alten Mühlenstätte Birkmühle. Die Vietmannsdorfer

            Holtzendorffs behalten das Freimahlrecht.

 

1687:   die Wassermühle „ Ahlimbsmühle vor zehn Jahren erbaut, hat aber fast kein

            Wasser mehr, daher nur zeitweise betrieben. "

 

1714:   „ die sogenannte Ahlimb - Mühle ist nunmehr gänzlich eingegangen  "

 

1734:   In Ahlimbsmühle leben: sechs Häuslinge; sechs Knechte; vier Mägde und je

            ein Müller, Schneider, Schäfer und Hirte.

 

1745:   wir finden hier: zwei Krüge ( Gasthäuser ), eine Wassermühle mit einem

            Gang, eine Windmühle und einen Teerofen.

 

1770:   Auf der Schmettauschen Karte lesen wir: „ BergM: oder Alims M: "

 

1861:   finden wir in Ahlimbsmühle: einen Krug, eine Wassermühle mit zwei Gängen

            und eine Bockwindmühle

 

1968:   Die alteAhlimbsmühle wird beim Filmdreh des Films „ Die Russen kommen "

            abgebrannt. Der Film wird erstmals 1987 öffentlich gezeigt und ist heute

            nur noch beim Filmverleih des Studio Babelsberg erhältlich.