Schriftgröße: 
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
 

Förderverein Wasserburg Gerswalde e.V.

Vorschaubild

Kaakstedter Str. 15
17268 Gerswalde

Homepage: www.gerswalder-wasserburg.de

Die Wasserburg Gerswalde vermittelt noch heute ein eindrucksvolles Bild einer mittelalterlichen Burganlage. Um einen malerischen Innenhof sind gut erkennbar eine halbkreisförmige Wehranlage (Bastion), weiter ein Gebäude, das im Volksmund als „Kemenate" bezeichnet wird, der Bergfried und Reste des ehemaligen Hauptgebäudes (Palas) angeordnet.

Den besten baulichen Zustand weist die „Kemenate" auf, ein aus Feld- und Backsteinen errichtetes Gebäude mit rechteckigem Grundriss. Die schartenartigen Öffnungen dienen der Belüftung und sind offensichtlich keine Schießscharten. Wahrscheinlich ist die „Kemenate" erst später in die bereits zerstörte Burg hineingebaut worden und diente nur wirtschaftlichen Zwecken.

Die Reste des Bergfried haben noch eine Höhe von 8 m und eine Mauerstärke von 3 m. An den Außenmauern des Palas sind deutlich Spuren früherer Gewölbe, Geschosse und Fenster sichtbar. Mächtige Gewölbe des Erdgeschosses sind über die Jahrhunderte erhalten geblieben. Stufen einer ehemaligen Freitreppe, die vom Palas in den Innenhof geführt haben, sind seit der Restaurierung wieder gut erkennbar.